Der Freilaufende Physiker

Zitat"Sendet man einen Elektronenstrahl auf einen Leuchtschirm, so entsteht ein winziger heller Fleck. Durch Ablenkung des Strahls mit einstellbaren magnetischen und elektrischen Feldern, lassen sich auf diese Weise Bilder zeichnen." - Funktionsweise der Braun'schen Röhre

  • Play
  • Info

Alltag | Physiker

|
Der Freilaufende Physiker auf Youtube
Der Freilaufende Physiker auf Youtube

Der Freilaufende Physiker empfängt euch als Gäste

Als Besucher meines YouTube-Channels sollt ihr euch wohl fühlen. Das ist für mich gar nicht so einfach, denn als "Der Freilaufende Physiker" bin ich noch nicht allzu lange in der Welt da draußen unterwegs. Bewaffnet mit einem Leitfaden der Gastfreundschaft stelle ich mich der Herausforderung.

Kleider machen Leute

Es gibt das Gerücht, dass Physiker sich keine Gedanken um ihre Kleidung machen. Das stimmt aber nicht, wie dieses Video beweist. Dabei kennt er auch die Wirkung von schwarzen T-Shirts und karierten Hemden.

Ein Physiker geht auf Reisen

Besonders zur Weihnachtszeit ist ein Phänomen sehr verbreitet: Das Reisen. Um herauszufinden, was es mit diesem Phänomen auf sich hat, geht Der Freilaufende Physiker selbst auf Reisen. Dafür muss zunächst das wichtigste Utensil für Reisen besorgt werden: Ein Koffer. Es gibt aber noch andere wichtige Vorbereitungen...

Ein Problem zum Frühstück

Einkaufen gehen ist extrem kompliziert. So kompliziert, dass ich als "Der Freilaufende Physiker" ein Flussdiagramm dazu erstellt habe. Trotzdem bleibt es aufwendig, weshalb ein Umstieg von Brot zu Müsli beim Frühstück nicht in Frage kommt. Das wäre aber nötig, da meine Frühstücks-Tasse kaputt ging. Daher liegt ein riesiges Problem vor, das meine ganze Existenz bedroht...

Star-Wars, Physiker und Vorurteile

Jeder Physiker ist auch Star Wars Fan. Was für ein schlimmes Vorurteil! Kombiniert mit einem neuen Star Wars Film in den Kinos führt das zu einem überfüllten Posteingang. Alle Freunde wollen mich in den neuen Star Wars Film einladen. Dabei bin ich zwar Physiker, aber gar nicht so sehr Star Wars begeistert. Oder vielleicht doch?

Ein Physiker feiert Jubiläum

Mein 10. YouTube-Video muss gebührend gefeiert werden. Da steht nicht nur eine Party, sondern auch viele Sidekicks auf meine bisherigen Videos an. Wer also nicht jeden Gag versteht, einfach alle Videos noch einmal anschauen. Ein Jubiläum heißt schließlich auch immer Rückblick halten...

Ein Physiker im Oster-Exil

Da ein Rudel Hasen meine Wohnung in Hamburg überrannt hat, musste ich in das süddeutsche Exil fliehen. Dort war ich allerdings auch nicht sicher, denn die Hasen suchten mich dort ebenfalls heim. Jedoch waren aus echten Hasen Schokohasen geworden. Da muss der Physiker natürlich gleich untersuchen, wie das passieren konnte.

Die After-Party-Analyse

Als Physiker bleibt man nicht von Einladungen zu Partys verschont. Allerdings stellt sich am nächsten Tag die Frage, ob die alkoholfreie Bowle wirklich so alkoholfrei war, wie alle behauptet haben. Außerdem hat die angeregte Unterhaltung mit zwei netten Mädel ihre Spuren hinterlassen. Daher wird es höchste Zeit die Party zu analysieren.

Ein Experiment im Advent

Eine ganz große Frage der Menschheitsgeschichte lautet: Warum stellen sich im Advent viele Leute eine Beleuchtung ins Fenster. Um der Antwort auf den Grund zu gehen, muss ein Experiment her. Die dazu benötigte Ausrüstung ist schnell besorgt: Lebkuchen, Schoko-Weihnachtsmann und eine LED-Beleuchtung. Schon alleine das verspricht ein spannenden Versuchsaufbau...

Die S-Bahn als Atommodell

Neben den bisher bekannten Atommodellen habe ich noch ein Weiteres gefunden: Die S-Bahn. Klingt verrückt? Ist aber wahr. Menschen in der S-Bahn verhalten sich analog zu Elektronen in einem Atom. Damit lässt sich die Atomphysik in unter 10 Minuten erklären. Kaum zu glauben, aber wahr :-)

Wie Physiker auslosen

Auslosen, wer nach einer Party aufräumen muss, das ist ein fundamentales Problem der Menschheit. Allerdings werden dabei meist Streichhölzer verwendet, die dann ungenutzt entsorgt werden. Um diese Verschwendung zu stoppen habe ich ein effizientes. innovatives System entwickelt. Durch Wirbelströme funktioniert es berührungslos und verursacht keinen Abfall. Ein echter Fortschritt für die Menschheit.

Der Kühlschrank des Physikers

Um die Herstellung von Wassereis zu beschleunigen, habe ich meinen Kühlschrank getunt. Das war so erfolgreich, dass die Prinzipien der Physik scheinbar nicht mehr zutreffen. Zumindest gilt das, wenn die Tür des Kühlschranks offen gelassen wird. Genau dann stimmt nämlich die theoretische Betrachtung nicht mehr mit der Realität überein. Darauf muss ich erst einmal ein Wassereis essen...

Des Physikers Radio

Im Leben eines Physikers stellt die Aufnahme und Verarbeitung von Informationen eine große Rolle dar. Damit dabei auch die Geschwindigkeit stimmt, habe ich mein Radio getunt. Das spielt jetzt nicht nur Rundfunk-Sendungen sondern auch CDs in einer wesentlich höheren Geschwindigkeit ab. Das bringt Zeit-Effizient ins Leben :-)

Des Physikers Toaster

Der Toaster ist eines der wichtigsten und vielseitigsten Küchengeräte, die es gibt. Um meinen Toaster noch vielseitiger zu machen, habe ich ihn getunt. Jetzt kann er Brot toasten, eine Fliegenplage beseitigen und die Wohnung heizen. Das alles zusammen. Einen Nachteil bringt das jedoch mit sich: Man sollte den Toaster nie unbeaufsichtigt lassen...